Das Norder Covid-Weihnachtsmärchen

Schon was vor in der Weihnachtszeit? Die Stadt Norden lockt mit einem Weihnachtsmarkt. „Gute Nachrichten für alle, die sich auf Weihnachten freuen – nach der entbehrungsreichen Adventszeit im vergangenen Jahr findet in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt in Norden wieder statt“, hieß es in der Lokalzeitung „Ostfriesischer Kurier“ am 14. Oktober 2021.

Es gibt nur einen Haken: Zugang nur mit deutlich sichtbarem „Armbändchen“. Mitarbeiter des Norder Wirtschaftsforums und der Interessengemeinschaft (IG) Ludgeri verkündeten, dass sowohl der Weihnachtsmarkt auf dem Torfmarkt als auch die Weihnachtsaktion Norden im Licht in der Osterstraße nur als 2G-Veranstaltungen durchgeführt werden. Also Weihnachtsmarkt mit Verkauf und Ausschank nur für Geimpfte und Genesene mit Armband, dafür aber ohne Maskenpflicht. Merkwürdig: Auf dem gut besuchten Norder Wochenmarkt reicht die Maske vor Mund und Nase; das muss ein ganz besonderer Virus sein, der in der Vorweihnachtszeit in Norden umgeht und nur die Ungeimpften auf dem Weihnachtsmarkt befallen kann, Ungeimpfte, die man sich mit dem Armband gerne vom Leibe halten will. So geht die Spaltung der Gesellschaft ungebremst weiter voran, und das auch zum Fest der Liebe. Warum sollten die  Geimpften überhaupt Schiss vor den Ungeimpften haben, wenn die im Arm verabreichte Soße so gut schützen soll? Hat es sich in der Provinz nicht herumgesprochen, dass die SARS-Cov2-Impfung nur sehr bedingt vor einer Infektion schützen kann, die Nebenwirkungen bis zum Tode enorm sind (aber in den Medien kaum darüber berichtet wird), einige bereits verimpfte Impfstoffe wegen ihrer Gefährlichkeit schon vom Markt genommen wurden und auch die Geimpften den Virus weitergeben können? Haben sich die tausendfachen „Impfdurchbrüche“ – die Infektion von Geimpften – nicht herumgesprochen? Wohl nicht bei allen, man schaut vermutlich überwiegend nur das Impf-Propaganda-Fernsehen und liest die im Corona-Gleichschritt agierende Tagespresse; ist ja auch einfacher, als sich umfassender zu informieren.

Wie sagte schon der Komiker Karl Valentin: „Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.