Olaf Scholz (SPD): „Es gibt nichts, was wir ausschließen…“

Faschistoid-Gegendertes, das das Grundgesetz ausblendet? Olaf Scholz (SPD), der neue Bundeskanzler:

„Für meine Regierung gibt es keine roten Linien mehr bei all dem, was zu tun ist. Es gibt nichts, was wir ausschließen. Das kann man während einer #Pandemie nicht machen. Der Schutz der Gesundheit der Bürger:innen steht über allem“, sagt @OlafScholz in @DIEZEIT
https://twitter.com/spdbt/status/1466320902191255553

Tweet der SPD-Fraktion im Bundestag am 02. Dez. 2021!

Es fehlt nur noch: „Wollt ihr die totale Impfung?“ Und hier die Zahlen der tatsächlichen „Pandemie“:

Worldometer, Germany, 02. Dec. 2021

Active Cases 920,575
Currently Infected Patients 915,939
(99.5%) in Mild Condition
4,636 (0.5%) Serious or Critical
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/

D.h. 1,1 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung von 83 Millionen sind
Corona-„Fälle“, trotz einer Impfquote von ca. 70 Prozent. 98,9 Prozent haben keine Symptome. Und dafür diese unverhältnismäßigen politischen einschränkenden Maßnahmen, die sogar nach einer monatelangen täglichen Medienindoktrination von einer Mehrheit befürwortet werden?

Auch die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) veränderte wieder einmal ihre Postion ins genaue Gegenteil vom vorher Gesagten. Die Zeitung „Die Welt“ am 13. Juli 2021, als vor noch weniger als fünf Monaten: „[…] Bei ihrem Besuch im Robert-Koch-Institut hat Angela Merkel betont, dass die Corona-Inzidenz eine wichtige Zahl zur Bewertung der Pandemie bleibe. Allerdings seien durch das Impfen ´auch höhere Inzidenzen zu bewältigen´. Zudem stellte sie klar, dass es in Deutschland keine Impfpflicht geben werde. […]“ https://www.welt.de/politik/article232472887/Angela-Merkel-Es-wird-keine-Impfpflicht-geben.html

Und am 02. Dez. 2021 äußerte sie sich in „Die Welt“ so: Ich halte es für geboten, eine Impfpflicht zu beschließen“ – Bund und Länder haben weitreichende Maßnahmen beschlossen, um das Infektionsgeschehen auszubremsen. Auch eine allgemeine Impfpflicht steht im Raum. Kanzlerin Angela Merkel positionierte sich dazu erstmals deutlich. […]“ https://www.welt.de/politik/deutschland/article235417674/Angela-Merkel-Ich-halte-es-fuer-geboten-eine-Impfpflicht-zu-beschliessen.html

Der FDP-Chef Lindner lehnte vor der Bundestagswahl noch die Impfpflicht ab; nun, da die FDP Teil der Ampelkoalition ist, will er für die Impfpflicht stimmen: FDP eben, die notorische Umfallerpartei.

Zur Erinnerung: Die „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ ist am 25. November 2021 ausgelaufen, die Maßnahmen, vor allem gegen Ungeimpfte, sollen aber drastisch verschärft werden, obwohl auch Geimpfte zu den Spreadern gehören, der Impfschutz nur begrenzt wirksam ist und alle paar Monate erneuert werden muss und – vor allem:  SarsCov-2 ist kein Killervirus. Die Infektionsverläufe  sind überwiegend mild, die Infektions-Todesrate liegt bei durchschnittlich 0,23 (nullkommazweidrei) Prozent laut WHO-Veröffentlichung. Schwerer betroffen sind vor allem Ältere mit einem schwachem Immunsystem. Geimpfte sind „Versuchskaninchen“, wie der zukünftige Bundeskanzler Olaf Scholz schon einmal treffend sagte. Propagiert werden Impfstoffe, die nur eine „bedingte Zulassung“ oder, wie in anderen Ländern, eine „Notzulassung“ haben. Über Langzeitffolgen der Vakzine gibt es bisher keine Untersuchungen. Aber die Hetze gegen Ungeimpfte in den Medien nimmt zu, auch das hat faschistoiden Charakter.

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.