Baerbock (Grüne): „Egal, was meine deutschen Wähler denken“

Die Welt, 01. Sept. 2022:

[…] Egal, was meine deutschen Wähler denken. Aber ich werde die Menschen in der Ukraine wie versprochen unterstützen“, sagte Baerbock nach dem informellen Treffen der EU-Außenminister auf einer Podiumsdiskussion am Mittwoch in Prag. […] „Wir werden an der Seite der Ukraine stehen, und das bedeutet, dass die Sanktionen auch im Winter aufrechterhalten werden, selbst wenn es für Politiker sehr schwierig wird“, sagte die Grünen-Politikerin weiter. […]

Es geht eben auch ohne Wähler,  das ist in absolutistischen Staaten der Normalfall, aber nicht in einer Demokratie. Und wer ist eigentlich „wir“? Die gut verdienende politische Klasse oder der Normalbürger, der bald seine Gas- und Stromrechnung nicht mehr zahlen kann? Für die verantwortlichen Bundespolitiker wird es sicherlich nicht „schwierig“ werden. Ist das der Weg in den grünen Faschismus? Da fragt man sich doch, warum die Grünen in den Umfragen immer noch so hoch abschneiden, ist das grüne Wahlvolk dumm, träge oder beides?

Auch Baerbock hat einen Amtseid geleistet:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

Nur kann man die Verletzung des Amtseides nicht einklagen, die Nichteinhaltung hat keine rechtlichen Konsequenzen.

Nachtrag 02. September 2022:

Nach Baerbocks Ausfällen gegen das eigene Land („die personifizierte Unfähigkeit“), das sie nach außen vertritt, brodelt es weiter im Lande, nur tritt keiner dieser unsäglichen Politiker zurück. Zur Erinnerung: Sie ist als Außenministerin die höchste Diplomatin im Lande, verhält sich aber nicht so und – und: Die Grünen wurden mit lediglich 14,8 Prozent  bei einer Wahlbeteiligung von 76,6 Prozent („egal was meine deutschen Wähler denken“) in den Bundestag gewählt, dominieren aber offensichtlich die Politik des Landes:

Nachdenkseiten

02. September 2022 um 13:00

Baerbock, der Schicksalsschlag unserer Nation – und die Tagesschau als Regierungssprachrohr

Die personifizierte Unfähigkeit fährt alles in die Grütze, wofür das bessere Nachkriegs-Deutschland einmal stand. Eine kriegstreibende, angeblich „feministische Außenpolitik“ in Verbindung mit einer geradezu krankhaften Realitätsverweigerung führt uns direkt ins Verderben. Das Ganze völlig unkritisch sekundiert von der Tagesschau. Was für Zeiten.

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam. […]


Die Welt, 02. Sept. 2022

Scholz verteidigt Baerbock-Aussage zu Unterstützung der Ukraine

Stand: 15:32 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

[…]  Außenministerin Annalena Baerbock hat nach Ansicht von Bundeskanzler Olaf Scholz gezeigt, dass man „auch bei Gegenwind“ nicht umfalle. Regierungssprecher Steffen Hebestreit teilte mit: Der SPD-Politiker stehe eng an der Seite der Grünen-Politikerin. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich hinter seine Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) gestellt, die wegen einer Ukraine-Äußerung in die Kritik geraten ist. […]

Der Spiegel, in früheren Zeiten das „Sturmgeschütz der Demokratie“ (heute eher eine Wasserpistole) und andere regierungsnahe Medien  aus dem mehrheitlich links-grünen Lager versuchen krampfhaft, Baerbocks Aussagen zu relativieren und ihre Kritiker gar als „kremlnah“ zu framen, aber gesagt ist gesagt:

Spiegel, 02. Sept. 2022

Desinformation

Kampagne gegen Baerbock von kremlnahen Accounts gestartet und befeuert

Außenministerin Baerbock steht nach Aussagen bei einer Podiumsdiskussion in der Kritik. SPIEGEL-Recherchen zeigen, wie kremlnahe Accounts ihre Worte für eine Propaganda-Kampagne verzerrten und instrumentalisierten.[…] Bezahlschranke

 

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Baerbock (Grüne): „Egal, was meine deutschen Wähler denken“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.