So geht Opposition: Sahra Wagenknecht (Die Linke) und Alice Weidel (AfD) am 07. Sept. 2022 im Deutschen Bundestag

Symbolbild: Pixabay

Sahra Wagenknecht (Die Linke) am 07. Sept. 2022 im Deutschen Bundestag: „Wir haben die dümmste Regierung in Europa!“:

„Treten Sie zurück, Herr Habeck, Ihre Laufzeitverlängerung führt zum Supergau unserer Wirtschaft!
Herr Habeck, in der Wirtschaft ist das leider nicht so wie in der Politik. Ein Minister, der nichts mehr liefert, muss leider tatsächlich keine Insolvenz anmelden; Sie sind das beste Beispiel dafür.

Aber ein Unternehmen, das wegen der hohen Preise nichts mehr verkaufen kann, verschwindet vom Markt, und das heißt: Wenn wir die Energiepreisexplosion nicht stoppen, dann wird die deutsche Industrie mit ihrem starken Mittelstand bald nur noch eine Erinnerung an die guten, alten Zeiten sein. „(Video: Deutscher Bundestag):

Nachtrag 10. Sept. 2022:

Die Welt, 10. Sept. 2022

Streit nach Wagenknecht-Äußerungen zu Russland – Gegner fordern Ausschluss

Sahra Wagenknecht nannte die Sanktionen gegen Russland im Bundestag einen „beispiellosen Wirtschaftskrieg gegen unseren wichtigsten Energielieferanten“. Drei ostdeutsche Landespolitikerinnen fordern deshalb nun Wagenknechts Rücktritt aus der Fraktion. In der Linken verschärft sich der Konflikt zwischen der Parteispitze und dem Lager um die frühere Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht. [weiter]

Auch Alice Weidel (AfD) äußerte sich im Deutschen Bundestag am 07. Sept. 2022: „Schämen Sie sich!“ (Man beachte die „Aufmerksamkeit“ im Plenum: Daddeln mit dem Smartphone, Aktenlesen)

Die Rede von Alice Weidel wurden von vielen Medien ignoriert.

Und hier als Kontrast die Rede von Bundeskanzler Scholz (SPD), kommentiert hier. Ein Churchill ist er nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.