„Bündnis Beitragszahler: Schach dem ÖRR!“

Schachmatt (Quelle: CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25803)

Kritik an der einseitigen Berichterstattung des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks (ÖRR) gibt es seit langem. Nun hat sich das

Bündnis Beitragszahler

Bürger für mehr Finanzkontrolle und Demokratie

Schach dem ÖRR!

Schluss mit der Verschwendung unserer Beitragsmittel!

Schluss mit einseitiger Berichterstattung!

gegründet.

Unter diesen Überschriften geht es zur Sache, Auszug aus dem „Gründungsmanifest“: „[…] Wir, die Beitragszahler, haben das Vertrauen in Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit, Zuverlässigkeit, Ausgewogenheit und Objektivität von ARD, ZDF und Deutschlandfunk verloren. Selbstverständlich gehört es zur gesellschaftlichen Vielfalt in der freiheitlichen demokratischen Grundordnung, sich auch mit abweichenden Meinungen auseinanderzusetzen. Die ´Freiheit der Berichterstattung´ durch den beitragsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk (Artikel 5 Absatz 1 Satz 2 des Grundgesetzes) verpflichtet diesen in der dualen Rundfunkordnung jedoch zu Ausgewogenheit sowie zu gesellschafts- und parteipolitischer Neutralität. Ist dies nicht mehr gewährleistet, bedroht das unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung. Dieser Bedrohung stellen wir uns entgegen. […]“

Hier geht es weiter zum „Gründungsmanifest“:

https://www.rote-karte-staatsfunk.de/

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert